Kurland To-go Becher weiß – KPM

69,00 

Inkl. 19% Mehrwertsteuer
zzgl. Versand

Vorrätig

Artikelnummer: 111047 Kategorien: , , , , , Schlagwörter: ,

Beschreibung

Kurland To-go Becher weiß von KPM

Im klassischen KURLAND Design von 1790 ist der zeitgeistige To-go Becher aus Porzellan ein ebenso kultivierter wie nachhaltiger Begleiter für den ganzen Tag. Für uns ist er das “It-Piece” für unterwegs.
Dabei sieht der Becher nicht nur gut aus, sondern bietet mit seinem Fassungsvermögen von 0,35 Liter ausreichend Volumen für die unterschiedlichsten Kaffeekreationen, Teespezialitäten, Säfte oder Smoothies. Auch ohne Deckel ist der Becher ein wunderschönes Gefäß für das Lieblingsgetränk und mit ein paar Blumen gefüllt macht er sogar als Vase eine gute Figur!

Bis ins Detail durchdacht ist der To-go Becher mit seinem dicht schließendem Deckel, der aus hochwertigem thermoplastischem Elastomer besteht und frei von Weichmachern ist, sowie spülmaschinenfest.
Das umweltfreundliche Stil-Statement für unterwegs nimmt weder über das Porzellan, noch über den Deckel unerwünschte Fremdaromen auf, was einen den Inhalt zu jederzeit unverfälscht, geschmacks- und geruchsneutral genießen lässt.

Unser Pflegetipp:
Durch sehr farbintensive Lebensmittel kann es bei Spülgängen im Geschirrspüler zu Verfärbungen am Deckel kommen. Um lange Freude an dem Deckel zu haben, empfehlen wir daher die Reinigung mit der Hand.

Kurland To-go Becher weiß von KPM mehr Informationen

Material: Porzellan und thermoplastisches Elastomer

Maße:
Höhe: 13 cm
Inhalt: 0,35 Liter

Hier geht es zu den to-go Bechern von KPM

 

Mehr über KPM – Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin

Zurück geht die Geschichte der KPM bereits auf die Gründung der ersten Porzellanmanufaktur in Berlin im Jahre 1751 durch den Kaufmann Wegely. Dieser Verkaufte sie jedoch bereits im Jahre 1757 an den Kaufmann Gotzkowsky. Das „weiße Gold“, wie Porzellan auch genannt wird, ist damals die große Leidenschaft Friedrichs II. von Preußen, der die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin im Jahr 1763 von Kaufmann Johann Ernst Gotzkowsky übernimmt. Der König gibt ihr den Namen und sein Zeichen: das kobaltblaue Zepter. Bis zur Abdankung Wilhelms II. im Jahr 1918 ist die KPM Berlin im Besitz von sieben Königen und Kaisern. Heute ist die Manufaktur wieder in privat Besitz und stellt das feine Porzellan noch immer ausschließlich in Berlin Charlottenburg her.

Die größte Bekanntheit genießt bis heute wohl die Serie Kurland mit ihrem klassischen und dennoch zeitlosem Design. Die Form geht auf einen Entwurf aus dem Jahre 1790 zurück und wird fortlaufend an die Bedürfnisse der Zeit und ihrer Menschen angepasst. So gehören heute ein Coffee To Go Becher und eine Müslischale ebenso zur Kollektion wie die klassische Kaffeekanne. Zu den Klassikern des KPM Sortimentes gehören auch viele Vasen und Geschenkartikel die durch ihr gutes Design und ihre hervorragende Verarbeitung oft über Generationen weitergegeben werden.

Eine ganz neue moderne Facette zeigt KPM im Jahr 2016 mit dem Launch der LAB Serie.

Im Laufe der Jahrhunderte haben neue Designs und Serien Einzug gehalten in das Sortiment der traditionsreichen Manufaktur, andere sind gewichen. Die Handwerkskunst und die Malerei sind immer geblieben!

 

Zurück zu KPM To-go Becher

Kurland To-go-Becher weiß - KPM

Kurland To-go Becher weiß - KPM

69,00 

Vorrätig